Historische Romane — Timisoara-Reihe

Im März 2020, pünktlich zur (abgesagten) LBM, erschien Band 1 meiner großen Familiensaga unter dem Titel „Die Stadt der Freiheit“ im Plattini-Verlag.

Klappentext:

Rumänien in den 1980ern. Drei Freunde trotzen den gesellschaftlichen Konventionen ihrer Zeit.
Der Ungar Attila schwärmt heimlich für seinen Lehrer. Sein bester Freund Tiberiu, Sohn des Chefs der rumänischen Geheimpolizei, möchte sich in der Armee beweisen, sympathisiert aber mit einer Revoluzzergruppe. Und die Roma Victoria wird zur Hochzeit mit einem gewalttätigen Mann gezwungen.
Als ein politischer Skandal die drei auseinanderreißt, müssen sie sich entscheiden, auf welcher Seite sie kämpfen wollen.
Für oder gegen den Diktator Ceausescu. Für oder gegen das eigene Glück.

Eine Geschichte über Verschwörung und Revolution, Liebe und Hass und wie Freundschaft tiefe Gräben überwinden kann.

Rezensionen:

„Dieser Roman ist ein Meisterwerk und sollte Pflichtlektüre für alle sein, die tiefer ins Verständnis der Länder hinter dem ehemaligen Eisernen Vorhang einsteigen wollen. Wir werden nach der Lektüre auch die Verwerfungen, denen Europa heute ausgesetzt ist, ein Stück weit besser verstehen und nachempfinden können. Denn die Erfahrungen einer Diktatur lassen sich nicht schnell mal so löschen.“ (https://ulrikeblatter.wordpress.com/2020/03/23/eine-abgrundige-liebe-in-rumanien/)

„Der absolut lesenswerte Roman „Die Stadt der Freiheit“ besticht mit der bedrückenden, wie auch authentischen Atmosphäre des Kalten Kriegs und des Regimes Ceausescus, aber auch mit der Verwegenheit des Balkans.“ (https://iraebner.blogspot.com/2020/03/ein-hauch-groer-geschichte-die-stadt.html)

„Selten hat eine Lektüre mich so durchgerüttelt. Obwohl ich zwischendurch geschockt war, ungläubig manche beschriebenen Sachverhalte recherchieren musste und bitterlich geweint habe, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.
Grandios!“ (https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R3L54U23KAZ257/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=394770612X)

„Es war das erste mal für mich ein Buch über die dunklen Zeiten in Rumänien zu lesen. Die Autorin hat die Geschichte fesselnd erzählt. Man hatte das Gefühl mittendrin zu sein, im Geschehen. Ein fantastisches Buch über bittere Zeiten in Rumänien.“ (https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/RZC3L6F23AV2U/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=394770612X)

„Der Schreibstil ist leicht verständlich und klar. Der Roman ist spannend und die Handlung unvorhersehbar. Ich war von der ersten bis zur letzten Seite ans Buch gefesselt.“ (https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R1TTCWMMT2IZTQ/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=394770612X)



Im Oktober 2020 erschien mit „Trümmerland“ Band 2 meiner großen Familiensaga. Dieses Mal geht es in die Zeit des Zweiten Weltkriegs

Klappentext:

Das nationalsozialistische Rumänien zu Beginn des Ostfeldzugs. Der Jungoffizier Ion »Nelu« Nicolescu bereitet sich auf den Kampf gegen die Russen vor. Bevor er an die Front versetzt wird, schwört er, seine Jugendliebe Andrada nach seiner erfolgreichen Mission zu heiraten. Aber Nelus Einheit wird unter das Kommando des deutschen Oberfeldwebels Schmidt gestellt, der seine rumänischen Untergebenen schikaniert. Aus Monaten werden Jahre und Nelu wird in der Schlacht um Stalingrad gefangen genommen. Während er in einem sowjetischen Kriegsgefangenenlager gefoltert wird, verliebt sich Andrada in den Bauern Cristian. Als Rumänien im Sommer 1944 die Fronten wechselt und nach und nach zu einem sozialistischen Staat umgebaut wird, werden aus alten Verbündeten Feinde, aus ehemaligen Feinden notwendige Partner. Für welche Seite entscheidet sich Nelu? Kann Andrada mit Cristian glücklich sein, während ihr Herz immer noch an einem gebrochenen Kriegsgefangenen hängt?


Im März 2021 erschien mit „Haus ohne Volk“ der dritte Roman der Reihe, der die 1970er, die sogenannte Goldene Epoche, zum Thema hat.

Klappentext

Rumänien 1969: Das Land steht in voller Blüte; Ceaușescu ist nach der Lossagung von der UdSSR so beliebt wie nie zuvor. Mit der BRD handelt er einen lukrativen Deal aus: Rumäniendeutsche lässt er gegen Bargeld und Luxusgüter ausreisen. Oberster Verhandlungspartner: Nelu Nicolescu, ein hohes Tier der Securitate.Währenddessen baggert der forsche und charismatische Corneliu Matalin die Banater Schwäbin Magdalena an. Ihre Familien sehen diese Verbindung jedoch aufgrund der ethnischen Unterschiede gar nicht gern. Im Herbst tritt er seinen Wehrdienst an und rettet Ceaușescu auf einem Jagdausflug das Leben – und damit verändert sich für ihn alles. Nelu sieht in ihm einen talentierten Mitarbeiter und wirbt ihn für die Geheimpolizei an. Diese Chance, zu Geld und Ruhm zu kommen, lässt sich Corneliu nicht entgehen. Damit punktet er endlich auch bei Magdalenas Eltern. Doch immer wieder müssen sich Corneliu und Magdalena neuen Anfeindungen stellen, auch ihre Tochter Livia wird als „Mischling“ gehänselt. Als er sich auf einer Mission eine Beinverletzung zuzieht, lässt er seinen Frust an Magda aus – das Ende ihrer Ehe.
Während Ceaușescu mit seinem Größenwahn das Land fast unbemerkt in den Ruin treibt, geschieht etwas, womit keiner gerechnet hatte – und danach wird Rumänien nie wieder so sein wie zuvor …


Kinder der Revolution bildet den Abschluss meiner Timisoara-Reihe. Aber einige Leser haben bereits angemeldet, dass sie unbedingt noch mehr über Tibi und Leo lesen wollen.

Nach den Schrecken der blutigen Revolution tut sich Tiberiu schwer damit, sich in einer neuen Welt zurechtzufinden. Zu viele Verluste haben ihn zutiefst erschüttert, die Bilder der Kämpfe verfolgen ihn bis in seine schlimmsten Albträume. Mittellos und ohne klares Lebensziel flieht er in den Osten des Landes und zieht sich in eine Hütte in den Karpaten zurück.
Doch auch die wilde Natur Rumäniens bleibt von den Nachwehen der Revolution nicht verschont, denn in Targu Mures bricht eine Art Bürgerkrieg aus – und Tiberiu mittendrin. Nur die Freundschaft zu Leo lässt ihn nicht an all diesen Ereignissen verzweifeln. Obwohl zu Beginn eher Antipathie zwischen ihnen herrschte, schweißt sie der Bürgerkrieg zusammen. Oder ist da vielleicht sogar viel mehr zwischen ihnen, als er anfänglich wahrhaben will …?

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close