#HowImetmyCharacter Nelu

Habt ihr auch Protagonisten, die euch bereits seit langem, vielleicht seit Jahren, bei eurem Schreiben begleiten? Vor allem, wenn man Rechercheaufwändiges, Historisches schreibt, ist das so. Wie haben sie sich entwickelt im Laufe der Zeit, wie haben sie sich verändert? Sind sie heute ganz anders als zu Beginn des Schreibens?

Ich beginne mal mit meinem Nelu, dem Hauptcharakter aus „Trümmerland“, da er mich tatsächlich am längsten begleitet.

Ich lernte Nelu ca. 2002 kennen, da schrieb ich einige Kapitel, die mal eine große Familiensaga werden sollten. Das Ganze war angesiedelt im faschistischen Rumänien im Zweiten Weltkrieg, und ein Mann mit Namen Ion – Spitzname Nelu – war damals ein höhergestellter General, ideologisch verblendet, stur, einer dieser Faschisten, die für ihren Führer in den Tod gingen. Die Jahre zogen ins Land, ich verlor Nelu aus den Augen, immer mal wieder blitzten ein paar Gedanken an ihn auf.

Dann, im März 2018, war da wieder ein Ion/Nelu, wieder eine Familiensaga, dieses Mal spielte es im kommunistischen Rumänien der 1980er Jahre. Das sollte später der Roman Dear Comrade Novák/Die Stadt der Freiheit werden. Wieder war Nelu der alte General/Maresal, stur, verblendet, grausam, der böse Antagonist im Hintergrund.

Irgendwann dachte ich mir, dass dieser alte Mann doch auch einmal jung gewesen sein muss. War er schon immer so gewesen, wie war er nur zu diesem alten, verbitterten Mann geworden, der die Leute um sich herum schikanierte? Dann sah ich ein Bild von dem jungen, zweiundzwanzigjährigen Nelu vor mir; wieder im Zweiten Weltkrieg, dieses Mal war dieser Charakter aber ein junger Soldat. Eventuell etwas zu naiv, was seine Mission anging. Aber der Krieg zeigte ihm sogleich sein garstiges Gesicht. Die Kriegsgefangenschaft brach ihn, er kehrte jedoch zurück und machte ab den 1950ern Karriere bei der Stasi, wo ihn meine Leserinnen und Leser dann im März 2020 kennenlernten im Roman „Die Stadt der Freiheit.“

„Trümmerland“ und „Haus ohne Volk“ schob ich als Prequel und als Nelus Charakterstudie nach.

Er ist ein Charakter, den ich sehr spannend finde, da sein Leben und sein Psychogramm auch anthropomorph für ein ganzes Land stehen. Man kann sich so herrlich an ihm abarbeiten. Jedoch wird er beinahe von den Lesern durch die Bank weg abgelehnt. Aber ich denke, es lohnt sich noch immer, diesen ambivalenten Charakter kennenzulernen. Vielleicht gebt ihr ihm mit „Trümmerland“ eine Chance?

Hier ein paar Stimmen: „Die Protagonisten so eng mit ihren Gefühlen und persönlichen Entwicklungen verwoben, wie es das Leben schicksalhaft vorzugeben vermag.Zwei Männer wie sie unterschiedlicher nicht sein können und doch verhaftet in ihren rumänischen Traditionen und Denkweisen. [Nelu:] durch die Wirren des Krieges gezeichnet, […] in steter Pflichterfüllung für sein Land Rumänien, steil aufsteigend auf einer unglaublichen Karriereleiter, doch immer hilfsbereit für die Menschen, die ihm so nahestehen.“

„Je problematischer die Figuren wurden, mit all ihren Fehlern, ihren Unzulänglichkeiten, im Falle Nelus mit seiner Skuprellosigkeit, desto näher kamen sie mir erstaunlicherweise.Die Autorin hat es geschafft, einen verstehen zu lassen, wie Menschen zu dem werden, was sie sind. Wie sie auf der einen Seite bei sich sind, und auf der anderen Seite immer wieder sich selbst hinterfragen, andere nicht verstehen, doch verstehen, sich verachten, Stolz empfinden, Hass empfinden – auf ihr Land, ihre Freunde und Geliebten.“

„Mir fiel es tatsächlich leicht, mich auf diese Charaktere einzulassen, mit ihnen zu Lieben und zu Leiden zu hoffen und zu bangen. Auch wenn es nicht immer leicht zu lesen war, einige Szenen doch recht bedrückend beschrieben wurden, hat mir die Gesamtheit der Geschichte gut gefallen.“

„Nelu ist ein Mann, der sich seiner Anziehungskraft und seinem Charme sicher ist. Er nutzt sie bei seinen Spionagetätigkeiten aus und kennt keinerlei Mitgefühl, selbst bei alten Bekannten nicht. Für mich war er ein herzloser Mensch, auch wenn er seine eigenen kleinen Schwächen hat.“

„Ihre Figuren, insbesondere Nelu, erheben sich dank ihrer starken und zugleich zerbrechlichen Charaktere über jede Wertung. Man lernt sie als Leser kennen, begleitet sie auf ihren Stationen, erlebt ihr Schicksal und wird von ihnen in den Bann gezogen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close